PARLONS DU BRETON
Association Buhez/Éditions Ouest-France, 2001

Buch-Besprechung: Parlons du Breton


Association Buhez`Éditions Ouest-France - Ausstellungskatalog -
(192 Seiten, 290 Farb und schwarz/weiß-Illustrationen, 26 Karten)

inklusive CD mit Tondokumenten zur bretonischen Sprache (46:57 Minuten Spieldauer)

Preis (inkl. CD): 23,00 €

Parlons du Breton

Nachdem die association "Buhez" (breton.: Leben) bereits mehere Wanderausstellungen zu den Themen "Le marriage en Bretagne - Les Bretons et Dieu - Quand les Bretons passent à table - L'Art et la Matière" konzipiert und realisiert hat, ist nun die aktuelle Ausstellung der bretonischen Sprache gewidmet.
Unter dem Titel "Parlons du Breton", was soviel heißen kann wie "sprechen wir bretonisch", oder auch "sprechen wir über die bretonische Sprache", kann man seit gut zwei Jahren an wechslenden Orten die wohl umfassendste und faszinierendste Ausstellung zu diesem Thema besuchen.
Mit vielfältigen und anregend gestalteten didaktischen Exponaten (von historischem Archivmaterial bis zum Einsatz modernster musltimedialer Mittel) kann man die bretonische Sprache aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln entdecken. Ich habe mir diese Ausstellung im Sommer 2002 in den Räumlichkeiten des Naturparks von Menez Meur angesehen und ich war begeistert.
Der dazugehörige Katalog (inklusive CD mit vielen interessanten Tondokumenten) ist eine lohnenswerte Anschaffung für alle, die Interesse an bretonischer Geschichte, Kultur und Sprache haben.

Der knapp 200 Seiten umfassende Katalog ist reichlich illustriert und sowohl das Bildmaterial als auch die Texte sind von hoher Qualität.
In über 20 Artikeln befassen sich kompetente Autoren wie Fanch Broudic (auch Koordinatot von Ausstellung und Katalog), Ronan Calvez, Fanch Postic, Yann-Ber Pirioù, Bernard Tanguy, rnaud Maisonneuve und ander mit allen nur denkbaren Aspekten dieser Sprache: die aktuelle Situation und der Erhalt der Sprache, Religion, Unterricht, Pädagogik und Didaktik, Literatur und orale Tradition,Gesang, Radio und Fernsehen, Geschichte, etc...
Sehr spannend und interessant lesen sich die Kapitel mit aktuellen Bezügen auf die jüngste Gegenwart (beispielsweise: "Radio et Télévision") sowie die biografischen Kurzportraits sogenannter "bretonnants" (so werden die genannt, die des bretonischen mächtig sind), die erzählen, welche Bedeutung die Sprache für sie persönlich hat.


Inhaltsverzeichnis:

Préface. Eric Morin

Hier, aujourd'hui, demain

Le breton, langue en danger ? Fañch Broudic
PORTRAIT : André Le Berre. Boris Thiolay
Religion et langue bretonne. Michel Lagrée
La langue bretonne et les pouvoirs. Yves Le Berre
Langue renouvelée et construction des identités. Hugues Pentecouteau
PORTRAIT : Fatiha Folgalvez. Lionel Buanic
Ar skol hag ar brezoneg : a-eneb hag... a-du. Fañch Broudic
Pédagogie et enseignement. Erwan Evenou

S'exprimer

Qu'est-ce que la littérature en breton ? Ronan Calvez
Lennegezh a-vreman ar brezhoneg. Francis Favereau
La littérature orale. Fañch Postic
FORMULETTES RIMEES EN LANGUE BRETONNE. Daniel Giraudon
Ar c'hoariva. Yann-Ber Piriou
Le breton tel qu'on le chante. Arnaud Maisonneuve
PORTRAIT : Eva Guillorel. Christine Brûlé
L'édition de langue bretonne. Fañch Broudic
La radio et la télé en langue bretonne. Ronan Calvez
PORTRAIT : Guillaume Roué. Danièle Belbahri

Sur la langue

Qu'est-ce qu'une langue ? Steve Hewitt
D'où vient le breton ? Bernard Tanguy
Breton et toponymie. Bernard Tanguy
Les espaces du breton. Jean Le Dû
Terminologie bretonne et norme :
de l'emprunt à la néologie. Lukian Kergoat

Le breton demain ?

Fañch Morvannou
Andrew Lincoln
Guide pratique. Fañch Broudic
Bibliographie

Seitenanfang