Alan SIMON Alan Simon: Autor, Komponist und Produzent
 

"YS - Das Konzert auf dem Dach der Welt"








(ein Interview von Magali Gomart, veröffentlicht in TRAD Magazine N 81)

Viele werden sich noch an die Aufführung von "Excalibur" erinnern, ein Konzert, das auch auf CD verewigt wurde. An diesem musikalischen Großereignis waren vieler der herausragenden Musiker der keltischen Musikszene beteiligt.
Der Autor, Komponist und Produzent von Excalibur, Alan Simon, präsentiert uns nun eine noch ausgefallenere Idee: "YS" wird als ein großes, globales Projekt angekündigt, in dessen Verlauf einige der bekanntesten Persönlichkeiten, Nobelpreisträger, Wissenschaftler, Schriftsteller, Forscher, Künstler und Sportler im Oktober 2002 mit etwa 200 Nepalesen auf den Pfaden des Mount Everest zusammentreffen werden.
Danach werden sich zu einem langen symbolischen Marsch aufmachen, der mit dem "Konzert auf dem Dach der Welt" enden wird. Eine Begegnung mit Alan Simon...


Die Celtic-Rock-Oper "Excalibur" stellte eine großes Unternehmen dar, das ebenso große Mittel benötigte. Wie steht es jetzt mit dem Projekt "YS" in dieser Hinsicht ?

Es geht nicht darum, die Bedeutung des ganzen an den aufzuwenden Mittel zu bemessen, es geht vielmehr darum, eine Idee zu verwirklichen - und da gibt es so viele wertvolle Momente, in denen alles übereinstimmt...
Es gibt diese erstaunliche Kraft und das Interesse "dieses Gefühlsträgers", der "Musik"! Damit derartige Projekte überhaupt stattfinden können, muß man natürlich darum kämpfen, man muß sich total reinhängen, Überzeugungsarbeit leisten - kurz gesagt: man muß einen unerschütterlichen Glauben haben, denn die Hindernisse erscheinen mitunter unermeßlich... Exclaibur: La Légende des Celtes, das letzte Album von Alan Simon, an dem u.a. mitwirkten: Dan Ar Braz, Angelo Branduardi, Roger Hodgson, Fairport Convention, Carlos Nuñez, Tri Yann, Gabriel Yacoub u.v.a.
Was unterscheidet "Excalibur" von dem Projekt "YS" ? Ist das nicht nur eine konsequente Fortsetzung für jemanden wie dich, der einem bestimmten Traum folgt ?

Excalibur, das stellte natürlich einen großartigen Moment der Verbundenheit dar, im Sinne einer unterhaltsamen musikalischen Runde...
Ys läßt dieses simple musikalische Konzept weit hinter sich, da es sich dabei um einen Marsch im Herzen des Himalaya handelt, wo herausragende Wissenschaftler mit der Unterstützung der Führer verschiedener Ethnien die "Charta globaler Rettungsmaßnahmen für die Umwelt" unterzeichnen werden. Außerdem soll dieses enorme musikalische, menschliche und wissenschaftliche Unternehmen auch noch verschiedenen wichtige Aktionen der UNICEF unterstützen (alle Einnahmen kommen der UNICEF zugute).

Ys stellt ein multimediales Konzept dar (Tonträger, Bücher, Film), das die Öffentlichkeit für die zentralen Probleme der Umwelt sensibilisieren soll...

Die Musik von "Ys" an sich ist offen für andere Musikstile, auch wenn das Leitthema eindeutig beim "Folk-Rock" angesiedelt ist. Diese Offenheit folgt demselben Gedanken wie der symbolische "Marsch für das Leben", an dem Frauen und Männer teilnehmen werden, die aus allen fünf Kontinenten kommen werden, um im Herzen des Himalaya gemeinsam zu marschieren - auch das ein Schlüsselsymbol für die konsequente Umsetzung des globalen Konzeptes!

Was kannst du uns über die Künstler erzählen, die an diesem Projekt mitarbeiten ? Wie hast du die Auswahl deiner Weggefährten getroffen ?

Die Künstler, die bei "YS" mitwirken... das geht vor allem auf Begegnungen zurück, das sind Seelenverwandtschaften und es sind auch einige alte Freunde darunter...

Ich bemühe mich darum, niemanden zu bevorzugen, indem ich dieses Album und das Konzept "...auf dem Dach der Welt" für möglichst viele Künstler offen halte, für Künstler aus aller Welt, deren große gemeinsame Leidenschaft in ihrem Engagement für die Erde und für ihre Mitmenschen besteht...

Alan Simon und der Schauspieler Jean Réno (Photo: Stéphane de Bourgies/TRAD Magazine) Nahezu 350 MusikerInnen begegnen sich bei den Aufnahmen zu "YS" im Studio: es fällt mir nicht leicht, die jetzt hier alle aufzuzählen...
Aber in einem kurzen Überblick kann ich schon mal die folgenden erwähnen: die Mitglieder der ehemaligen FLEETWOOD MAC, LES TAMBOURS DU BRONX, CARLOS NUÑEZ, JUAN JOSÉ MOSALINI, der bekannte Bandoneonspieler oder auch der Multiinstrumentalist LAURENT TIXIER von der Gruppe YOLE...

Viele bekannte Musikgruppen werden an diesem Album mitwirken: LES CHOEURS DE L'ARMÉE ROUGE, LE GRAND CHOEUR DES ENFANTS DE VIENNE, LE PHILHARMONIQUE DE PRAGUE, LE BAGAD DE QUIMPERLÉ.
(DER CHOR DER ROTEN ARMEE, DER GROSSE CHOR DER WIENER SÄNGERKNABEN, DIE PRAGER PHILHARMONIE, DAS BAGAD VON QUIMPERLÉ)

Welchen Platz nehmen die traditionelle Musik und die alte Musik bei "YS" ein und was sollen sie vermitteln ?

Es ist schwierig, den Stellenwert der Instrumente im Rahmen des Gesamtkonzeptes zu bewerten, die als traditionell bezeichnet werden oder den der sogenannten "alten" Musik. Ich würde sagen, daß die traditionellen Instrumente die Würze bei dem Ganzen sind: der Pfeffer und das Salz, der Zucker und der Honig, die nach meinem Dafürhalten unentbehrlich sind, um in unserem tiefsten Inneren die Seite des Mystischen zum Schwingen zu bringen, dieses Bedürfnis nach etwas Besserem....

Woher auch immer sie stammt - solange sie wahrhaftig ist, erinnert uns diese Musik an unsere Ursprünge, sie verschönert unseren Alltag, sie begleitet uns überall auf dem Weg zu unserer Bestimmung!

Es erscheint also bald eine CD ? Ein großes Konzert wird stattfinden ? Gibt es auch noch andere Möglichkeiten, das Projekt "YS" bekannt zu machen ?

"YS" wird bei EMI im September 2002 erscheinen.
"La Marche" (Der Marsch) und "Concert sur le toit du monde" (Konzert auf dem Dach der Welt) werden zwischen dem 26. Oktober und dem 3. November 2002 stattfinden und sie werden in den Filmkunstvertrieben für Weihnachten 2002 verlegt werden. Zwei Bücher werden bei "éditions du Seuil" erscheinen und im Frühjahr 2003 wird schließlich auch noch ein Live-Album herausgegeben werden.

Wir haben außerdem vor, die Entstehungsgeschichte dieses "Epos" im Kino zu präsentieren (mit JEAN RENO als französischem Erzähler)...
Wenn die Umstände es zulassen, wird auch eine Welttournee in diesem Zeitraum stattfinden!

Was ist das Ziel dieses ganzen Abenteuers ?

Vielleicht geht es darum, der Welt ein Schauspiel darzubieten, das etwas mehr Begeisterung wecken soll, das nicht ganz so oberflächlich ist...
Teilnehmen und zuhören, um schließlich besser verstehen zu können - das scheinen mir die zentralen Begriffe dieses Unternehmens zu sein !

Wie steht es mit der Unterstützung, um dieses Projekt erfolgreich zu verwirklichen ?

Um ganz ehrlich zu sein, bislang gibt es wenig Unterstützung im Sinne von Subventionen oder ähnlichem ! Das ist vielleicht der Preis, den man zahlen muß, um seine Freiheit zu bewahren und um die angestrebten Ziele ohne irgendwelche Einschränkungen zu erreichen...

Das Auswärtige Ministerium unterstütz das Projekt in finanzieller Hinsicht. Der Rest wird durch eine extrem komplizierte Konstruktion aus Spenden, Vorschüssen der Plattenfirmen, von meinem Herausgeber und von einigen Partnern und Freunden wie ARMOR LUX oder auch ITINÉRAIRES CRÉATIFS aufgebracht - und natürlich von der UNICEF, der letztendlich der Gewinn aus dem gesamten Projekt wieder zufließen soll.

Letzten Endes und glücklicherweise arbeiten fast alle ehrenamtlich für dieses Projekt und das kleine Wunder bei der Bewältigung all dieser Schwierigkeiten zeigt sich sicherlich in der letzten Phase, denn es wird völlig unmöglich sein, eine solches Projekt auf andere Weise zu einem Ergebnis zu führen...


(Übersetzung: Willi Rodrian, 2002)