COOP BREIZH
"au coeur de la musique bretonne"






Die zentrale Niederlassung von Coop Breizh in Spézet in den Montagnes Noires im Herzen der Bretagne

Wohl kaum ein anderer Name in der Landschaft der bretonischen Unternehmen und Labels ist so bekannt und steht symbolisch für den Erfolg der Verbindung von bretonischer Kultur und Produktion wie COOP BREIZH.

Mitten im "Herzen" der Bretagne, in den Montagnes Noires, in der kleinen Gemeinde Spézet befindet sich die Zentrale einer Kooperative, die es sich seit dem Ende der 50er Jahre zum Ziel gesetzt hat, die bretonische Kultur vor allem in ihrer literarischen und musikalischen Form zu verbreiten.

Schlaglicht auf eines der wichtigsten Kapitel bretonischer Kulturgeschichte der Gegenwart...



zur website von Coop Breizh


November 1957 vonig Gicquel, Präsident von Coop Breizh seit 1982 In Vannes findet die Gründungsversammlung der "Societe Anonyme Cooperative Breiz" statt, die von den Mitgliedern des kulturellen Dachverbandes KENDALC'H (1950 gegr.) ins Leben gerufen. Geleitet wird die spätere "Coop Breizh" .deren Angebot sich vorerst nur an die Mitglieder von Kendalc'h richtet, von der Prominenz der damaligen bretonischen Kulturszene:

Pierre Mocaer (Präsident bis 1960)
Robert Le Grand (Directeur über 20 Jahre)
Yann Brekilien (Präsident 1960 - 1968)
Pierre Roy (Präsident 1970-1976)
Jean-Pierre Vincent (Präsident 1977-1978)
Yann Jamet (Präsident 1978-1982)
Yvonig Gicquel (Präsident seit 1982)
1965 Bei der jungen Kooperative findet die wirtschaftliche Öffnung statt: ab sofort richtet sich das Angebot an jedermann (par correspondance/mail order) und der "service librairie Breiz" erhält den Namen "Coop. Breiz".
1966 In La Baule wird das erste Ladengeschäft eröffnet.
1971 In Paris eröffnet die Buchhandlung von Coop Breizh (Centre Elysees-Bretagne, 1973 durch einen Brand zerstört), 1973 kommt ein Geschäft dazu (10, rue du Maine - bis heute).
1976 Der Laden von Coop Breizh in Rennes In Rennes wird ein weiterer Laden "Coop Breizh" in der rue de Penhoët eröffnet.
1977 In den 70er Jahren eigt Coop Breizh zunehmend Präsenz bei den vielen Festivals und Veranstaltungen in der Bretagne Coop Breizh gliedert ein Unternehmen ein, das Yann Goasdoué 1972 in Spezet gegründet hat und gibt ihm den Namen "Diffusion Breizh".

Am 1. Februar 1977 wird Yann Goasdoué angestellt und leitet bis 1998 als Direktor den Vertrieb.
Auf diese Weise finden viele junge Labels und Musiker ihren Platz im Katalog von Coop Breiz (Kelenn, Droug, Nevenoe, Velia).

Der Beginn der 80er Jahre wird von einem enormen Anwachsen des Umsatzes (Umsatz 1977: 3.000.000 F 1987: 14.000.000 F / Kapital 1982: 53.170 F, 1992: 461.580 F) und der Mitarbeiter (16) gekennzeichnet.
1982 Coop Breizh stiftet zwei Literaturpreise: den Prix "Pierre Mocaer" und den "Prix Per Roy".
1985 Der Laden in La Baule muss geschlossen werden. Coop Breizh gliedert die Labels Arfolk und Escalibur (angekauft von Georges Gragnic) in das Unternehmen ein.
1986 Der neue Firmensitz in Spézet wird aufgebaut Der neue Firmensitz von Coop Breizh in Spezet wird errichtet (600 m2, später + 400m2). Das junge Unternehmen widmet sich nun auch eigenen Veröffentlichungen (Literatur und Musik).
Der Firmensitz in Spézet in den Montagnes Noires
1987 Die ersten von Coop Breizh produzierten LPs kommen in den Vertrieb (Diaouled Ar Menez, Padrig Sicard, Glenmor,...). Die erste von Coop Breizh veröffentlichte CD ist ein Album der Gruppe Gwerz.
seit 1989 vergibt Coop Breizh Preise und Patenschaften in den Bereichen Literatur und Musik
1992 Die Bretagne auf der Frankfurter Buchmesse: Coop Breizh ist u.a. mit Yann Goasdoué vertreten. Außerdem mit dabei: Claude Boissière (Keltia Graphic), Gweltas ar Fur (Ar Bed Keltiek, Martial Menard (An Here) und Bernard Le Nail (Institut Culturel de Bretagne) Das Label Gwerz Pladenn wird gegründet.

Coop Breizh stiftet den Literaturpreis "Prix Roparz Hemon"
1994 Coop Breizh richtet ein "Comité de Lecture" ein, um die eingehenden Manuskripte zu bewerten (1997: 9 Mitarbeiter)
1995 Ein Graphik-Atelier "Keltia Graphic" wird eingerichtet
1997 Yann Goasdoué, begann seine Karriere bei Coop Breizh als fahrender Händler In Lorient eröffnet ein neuer Laden. Anläßlich des 40-jährigen Jubiläums stiftet Coop Breizh den Musikpreis "Coop Breizh... au coeur de la musique bretonne".

Yann Goasdoué, Mann der ersten Stunde bei Coop Breizh und langjähriger Geschäftsführer, geht in den Ruhestand
1998 Jean-Louis Le Vallégant, Geschäftsführer bei Coop Breizh von 199 Coop Breizh beschäftigt mittlerweile 39 Mitarbeiter. Jean-Louis Le Vallégant wird neuer Produktions-Direktor (nach dem Ausscheiden von Yann Goasdoué) und es kommt ein "secretariat d'edition" hinzu. Jean-Louis Le Vallégant war unter anderem der Manager von Yann-Fańch Kemener, bevor er 1998 mit 42 Jahren als Nachfolger von Yann Goasdouè zu Coop Breizh kam.
Artikel: ...Wechsel bei Coop Breizh

Gemeinsam mit dem Produktionsdirektor seiner Wahl, mit Ivi Le Corre unternahm Le Vallégant erste Versuche, das Profil von Coop Breizh an die veränderte Medienlandschaft des 21.Jahrhunderts anzupassen. So wurde bspw. das Projekt ins Leben gerufen, eine eigene Internetpräsenz von Coop Breizh einzurichten - das Shopping- und Informationsportal ging schließlich im Dezember 2003 online.
1999 Ivi Le Corre, übernahm für kurze Zeit die Produktionsleitung bei Coop Breizh Ivi Le Corre wird neuer Produktions-Direktor und löst Jean-Louis Le Vallégant ab. Bereits nach knapp zwei Jahren verläßt Ivi Le Corre das Unternehmen, um sich als Manager um Musikgruppen wie "Anjel IK" zu kümmern.
2001 Michel Bescond, Direktor/Geschäftsführer von Coop Breizh bis 2003 Michel Bescond folgt auf Ivi Le Corre als neuer Produktions-Direktor. Zum Antritt seiner Position im Firmensizt in Spézet veröffentlichte www.breizh.de ein Interview mit M.Bescond.
2003 Der neue, aktuelle Direktor und Geschäftsführer von Coop Breizh heißt Jacques Clément, der von seiner langjährigen, leitenden Tätigkeit im Verlag éditions Ouest-France einschlägige Erfahrungen als Herausgeber vor allem im literarischen Bereich mitbringt.

Gleich zu Beginn seiner Zeit als Geschäftsführer landet Coop Breizh mit der Veröffentlichung des Buches "Ils sont fous ces Bretons !!" einen Verkaufsschlager im Sommer 2003.
Das Buch, das gemeinsam von dem Karikaturisten bekannten bretonischen Karikaturisten Nono und dem Autor Erwan Vallerie verfaßt wurde, präsentiert eine selbstbewußte, moderne Bretagne, indem es mit sehr viel Humor und Ironie die vielfältigen Klischees aufgreift und abarbeitet, die seit Jahrzehnten das Bild der Bretagne vor allem in Frankreich prägen.
Dezember 2003 Coop Breizh, seit Dezember 2003 im Internet präsentDie web-site von Coop Breizh geht nach langer Vorbereitungszeit on line und präsentiert den umfangreichen Katalog des Unternehmens, dessen Produkte man ab sofort online im Shop bestellen kann.

Lesen Sie auch unseren Artikel zur Eröffnung des neuen Internet-Shops von Coop Breizh.


Aktuelle Zahlen und Fakten:

Coop Breizh beschäftigt derzeit 28 fest angestellte Mitarbeiter. Insgesamt beinhaltet der aktuelle Katalog 4.000 lieferbare Bücher von 70 Herausgebern sowie 400 lieferbare CDs von 20 Labels.
Bestellungen sind online über die website von Coop Breizh möglich, aber auch über den umfangreichen Katalog, den Coop Breizh zweimal jährlich im In- und Ausland verschickt.

Verträge mit Vertriebspartnern im In- und Ausland sorgen für die internationale Promotion der Bücher und CDs. Darüber hinaus ist Coop Breizh bei den einschlägigen Messen in Frankreich und im europäischen Ausland mit eigenen Ständen präsent (Büchermessen in Brüssel und Paris, bei der internationalen Musikmesse midem etc.)

Quellen:
"1957-1997 Coop Breizh, depuis 40 ans au coeur de la culture bretonne", "La lettre de Coop Breizh, 1999"

(W. Rodrian, 2004)